In der Erbacher Erlenbachhalle fand die diesjährige Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Bad Camberg statt. Geleitet wurde die Versammlung vom Landtagsabgeordneten und Kreistagsvorsitzenden Joachim Veyhelmann. In geheimer Wahl wurde Andreas Hofmeister MdL mit 38 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung sehr überzeugend wiedergewählt. Der 39-jährige gebürtige Oberselterser steht dem Stadtverband seit 2013 vor.

In seinem Bericht ging Andreas Hofmeister auf die Aktivitäten der CDU Bad Camberg in den vergangenen zwei Jahren ein. Eine besondere Herausforderung waren dabei die Landtags- und Landratswahl im Herbst 2018, welche unter den gegebenen Umständen schlussendlich erfolgreich waren. Beim Neujahrsempfang 2018 konnte mit dem Stasi-Unterlagenbeauftragten Roland Jahn ein besonderer Gast begrüßt werden, welcher die Besucher in seinen Bann zog. Gelungen war ebenso der Jahresempfang 2019 mit dem neuen Landrat Michael Köberle sowie der Verabschiedung der Familie Tomic aus dem Kurhaus-Restaurant. Auch sportlich ist der CDU-Stadtverband weiterhin unterwegs. Bei allen vier Ausgaben des Rotary-Stadtlaufs war mindestens eine Staffel der Union am Start. Diverse weitere Veranstaltungen und Veröffentlichungen konnten in den letzten beiden Jahren von Seiten der Union angeboten werden. Diese wären ohne die Ortsverbände in den Stadtteilen sowie die Vereinigungen von Senioren Union und Junge Union nicht zu bestehen gewesen, betonte Hofmeister, der auch dem CDU-Kreisverband seit 2015 vorsteht. Selbstverständlich sind die Funktionsträger der CDU auch im Stadtleben präsent, ob bei den traditionellen Festivitäten oder zuletzt auch bei der zweiten Baumpflanzung der Jubiläumsstreuobstwiese. Am 20. Dezember wird der Stadtverband wieder eine Hütte beim Parteienweihnachtsmarkt auf dem Marktplatz bewirtschaften. Der neue Vorstand wird nun die Vorbereitungen zur Kommunalwahl im März 2021 sowie verstärkt auch die Mitgliederwerbung für den aktuell rund 140 Mitglieder umfassenden Stadtverband in den Blick nehmen. 

In seinem Bericht ging der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung, Daniel Rühl, auf die aktuellen und künftigen Herausforderungen für die Bad Camberger Kommunalpolitik in. Er machte deutlich, dass seine Fraktion auf der einen Seite konstruktive Sacharbeit betreibe, sich auf der anderen Seite angesichts einer linken Mehrheit aber in der Oppositionsrolle befände und daher sehr deutlich Missstände benennen und herausstellen könne, für welche Positionen die örtliche CDU stehe. Grundsätzlich habe die Stadt seit geraumer Zeit ein massives Führungsproblem, da es an einem Stadtoberhaupt fehle, das politisch vorangehe und führe, ein Gespür für die Menschen und Problemlagen in dieser Stadt entwickeln und die Verwaltung stärken könne. Dies sei jedoch dringend notwendig, da die Stadt vor vielfältigen Herausforderungen stehe, von denen die Sanierung und Erweiterung der drei Kindertagesstätten in Oberselters, Erbach und Würges sowie die Sanierung des Freibades nur die größten Herausforderungen seien. Überdies gelte es beispielsweise, Konzepte und Ideen zu Stärkung von Einzelhandel und Kur zu entwickeln, weiterhin attraktive Rahmenbedingungen für Industrie und Gewerbe zu bieten und zwar mit Augenmaß aber dennoch zügig neue Baugebiete aufzulegen, um den Wünschen gerade von einheimischen jungen Paaren und Familien gerecht zu werden. Auch der Klimaschutz gewinne mehr und mehr an Bedeutung, wobei es gerade hier gelte, auf der einen Seite verstärkte Anstrengungen zu unternehmen, auf der anderen Seite dabei jedoch Maß und Mitte zu bewahren und alle Betroffenen mitzunehmen sowie die Lage der Landwirtschaft nicht aus dem Blick zu verlieren.

Neben der Position des Vorsitzenden standen auch die geheimen Wahlen für den gesamten Vorstand an. Stellvertretende Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes bleiben Tarik Cinar und Daniel Rühl. Das Amt der Schriftführerin führt weiterhin Andrea Reusch-Demel aus. Als neuer Schatzmeister wurde Jan Vollenkemper aus der Kernstadt gewählt. Als Beisitzer fungieren zukünftig Frederik Angermaier, Michael Baldus, Michael Diehl, Fabio Leonhard, Florian Schindler, Ottmar Stahl und Hans-Josef Weil. Mitgliederbeauftragter bleibt Matthias Egenolf aus Erbach. Ein Dank für das langjährige Engagement ging an die auf eigenen Wunsch ausscheidenden Vorstandsmitglieder Kerstin Enzenauer, Günther Rill und Kim Kauffmann.

Ehrungen standen auch auf der Tagesordnung: Für 25-jährige CDU-Mitgliedschaft Mechthild Planz; für 40-jährige Mitgliedschaft Harald Ruland und Hans-Georg Schmitt sowie für 50-jährige Mitgliedschaft Karl-Heinz Wagner, Gisbert Wenz, Rudolf Brück, Wilhelm Hartmann, Annemie Haßler, Kaspar Kausch und Herbert Schmitt.

« CDU Würges kritisiert Schließung der Würgeser Naspa-Filiale und fordert Erhalt des Geldautomates CDU Würges wählt neuen Vorstand »