Der Ortsverband „Kernstadt“ der Bad Camberger CDU hat sich am 21. Dezember 2019 im Clubraum der Erlenbachhalle in Erbach zur Jahreshauptversammlung getroffen. Als Gast durfte die Kernstadt-CDU den heimischen Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister begrüßen, die Versammlungsleitung übernahm Frederik Angermaier. Die anwesenden Mitglieder wählten Florian Schindler erneut in das Amt des Vorsitzenden. Schindler wird auch die Position des Mitgliederbeauftragten einnehmen und in Zukunft das Thema Mitgliederwerbung verantworten. In ihrem Amt bestätigt wurden ebenfalls der stellv. Vorsitzende Georg Birod und Schriftführer Helmut Thuy. Der neue Vorstand wird von den Beisitzern Wolfgang Götz, Fabio Leonhard, Gerhard Neeb, Andrea Reusch-Demel und Kathrin Vollenkemper ergänzt.  

In seinem Bericht ließ der Vorsitzende Florian Schindler die vergangenen zwei Jahre noch einmal Revue passieren. Der Ortsverband diskutierte in den Vorstandssitzungen viele die Kernstadt betreffenden Maßnahmen aus der Stadtpolitik und richtete im Sommer 2018 des Sommerfest des Stadtverbandes aus. Die Jahre 2018 und 2019 waren aus politischer Sicht auch von der Landtagswahl in Hessen, der Landratswahl für den Kreis Limburg-Weilburg und der Wahl zum Europaparlament geprägt. Dort hat der Ortsverband Kernstadt den Stadtverband tatkräftig mit Verteilaktionen und bei Wahlkampfständen unterstützt. Im Jahr 2021 steht eine für Bad Camberg richtungsweisende Kommunalwahl an. Die Arbeit dafür beginnt schon im Jahr 2020 mit der Aufstellung der Listen. Schindler dankte abschließend dem Vorstand, den Austrägern der Bürgerinfo und allen weiteren Mitgliedern, die sich eingebracht hatten.

Neben den Wahlen berichteten Helmut Thuy und Frederik Angermaier noch über aktuelle Themen aus der Stadtpolitik. Zunächst gab Helmut Thuy in seinem Tätigkeitsbericht einen Überblick über die Angelegenheiten und Beschlüsse des Ortsbeirats. Das Sorgenkind der CDU-Fraktion im Ortsbeirat sind weiterhin die Instandhaltung des Friedhofs in der Kernstadt und des Kurparks. Die Dauer der Abarbeitung von Anträgen und Anfragen durch die Verwaltung macht oft erneute Nachfragen erforderlich. Der Fraktionsgeschäftsführer Frederik Angermaier ging in seinem Kurzvortrag vor allem auf die Haushaltsberatungen ein und erläuterte die Zustimmung der CDU-Fraktion zum Haushalt 2020: „Der Haushalt der Stadt Bad Camberg für das Jahr 2020 weist deutlich die Handschrift der CDU auf. Die Priorisierung der Ausbaumaßnahme der KiTa Spatzennest in Würges und die Aufstockung der Mittel für Straßeninstandhaltung im Stadtgebiet sind nur einige klare Forderungen der CDU, die ihren Weg in den Haushalt gefunden haben. Mit der Erhöhung der Personalkapazitäten im Bürgerbüro konnte zudem eine Fehlentscheidung des letzten Haushalts wieder korrigiert werden. Gleichzeitig gibt es aber auch einige Kritikpunkte, wie etwa die Netto-Neuverschuldung, die angespannte Liquiditätslage und die fortwährende Abhängigkeit von Erlösen aus Grundstücksverkäufen.“.

Bildunterschrift Gruppenbild: V.l.n.r. Frederik Angermaier, Georg Birod, Andreas Hofmeister, Florian Schindler, Kathrin Vollenkemper, Wolfgang Götz, Helmut Thuy, Gerhard Neeb

« CDU Würges wählt neuen Vorstand Vorabprüfung sichert Verbleib des Freizeit- und Erholungsbades - nun geht’s um die Finanzen »